Aktuelles

Neuigkeiten aus unserer Wäscherei und Wissenswertes aus der Branche – hier erfahren Sie, was kommt und was wird.



Röntgenmaschine

Röntgenmaschine

Effiziente und zuverlässige Erkennung von Fremdkörpern in verunreinigten Textilien

Die Röntgenmaschine für verunreinigte Textilien erkennt zuverlässig Fremdkörper und verhindert somit die Beschädigung von Waschmaschinen und Textilien während des Waschvorgangs. Fremdkörper wie Stifte, Nadeln, Büroklammern, Haarnadeln oder Lippenstifte werden erkannt und von der Maschine über eine Auswurf-Station automatisch aussortiert. Knöpfe, Reißverschlüsse und RFID-Transponder werden hingegen vom System identifiziert und akzeptiert. Die Basisversion der Röntgenmaschine beinhaltet ein Einlass-Transportband, die Röntgenstation und einen Ausschussbehälter für aussortierte Textilien. Die Röntgenmaschine kann mit vielen anderen Maschinen kombiniert werden, wie z.B. einer automatischen Sortiermaschine.

Röntgenmaschine

Produktmerkmale

• Kapazität: Die Maschine verarbeitet bis zu 2.200 Artikel pro Stunde. Modernste

• Röntgentechnik: Fremdkörper, wie z.B. Stifte oder Nadeln, die sich häufig in Arbeitskleidung befinden, werden automatisch erkannt.

• Automatisches Aussortieren: Befindet sich ein Fremdkörper in einem Kleidungsstück (z.B. in den Taschen von Arbeitskleidung), wird dieses automatisch aussortiert und in einen Ausschussbehälter transportiert.

• Reportfunktion: Jeder erkannte und aussortierte Fremdkörper wird vom System dokumentiert und mit einem Bild gespeichert.

• Erweiterbar: Die Maschine kann mit weiteren Textilien-Verarbeitungs-Systemen erweitert werden

Inwatec X-Ray bei Textilservice Liebhardt GmbH & Co. KG

 


Liebhardt ist Klima-Pionier

Familienunternehmen arbeitet ab 2017 als einer der ersten der Branche klimaneutral

Der Klimawandel gilt als größte Herausforderung des 21. Jahrhunderts –der Einfluss der Wirtschaft auf diesen Wandel ist unbestritten. Hier möchte der Textilservice Liebhardt Hand anlegen und seinen Teil zur Rettung der Erde beitragen.

Aus diesem Grunde entschlossen sich die Geschäftsführerinnen Ute und Eva Löffelhardt, durch den Kauf von Zertifikaten. „Dieser Schritt ermöglicht uns die Kompensation all unserer Emissionen für die Jahre 2017 und 2018“, so erklärt Juniorchefin Eva Löffelhardt die Entscheidung. „Dadurch arbeiten übrigens nicht nur wir klimaneutral, sondern wir tragen auch bei unseren Kunden zur Emissions-Reduktion bei.“

Die 2.800 vom Unternehmen Liebhardt erworbenen Zertifikate, der eine aufwendige Bestimmung des ökologischen Fußabdrucks vorausging, helfen nun in Entwicklungs- und Schwellenländern bei der Realisierung klimaschützender Projekte. Hier tragen sie außerdem zur Verbesserung der ökonomischen, sozialen und ökologischen Situation bei, ist doch der Emissionshandel für diese Länder ein wesentlicher Treiber für den Transfer sauberer Technologien und eine nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung.

Ute und Eva Löffelhardt haben sich für Zertifikate aus einem Fotovoltaik-Projekt in Indien unter der Hoheit der Vereinten Nationen entschieden. „Wir lassen es aber damit längst nicht genug sein“, so führt Eva Löffelhardt aus. „Wir haben bereits in den letzten Jahren eine Vielzahl von Maßnahmen zugunsten der Umwelt ergriffen. Unsere Prozesse folgen einem strengen Umweltmanagement, wir waschen wohldosiert und verzichten auf Parfüm. In puncto Nachhaltigkeit haben wir wirklich einen extrem hohen Anspruch an uns selbst!“

Adani Enterprises Limited Solar PV Power Project in Gujarat, India

Projekttyp: Solar Energie
Projektstandort: Taluka, Indien
Projektstandard: CER
Validierer: TÜV NORD CERT GmbH

gesparte Emissionen pro Jahr (Tonnen CO2eq): 62.217

Adani Enterprises Limited realisiert ein Photovoltaikprojekt mit einer Kapazität von 40 MWp. Das Projekt befindet sich im Dorf Bitta, Bezirk Kutch im Bundesstaat Gujarat. Die Projekttätigkeit wird Strom aus Solarenergie erzeugen, die in das Nord-Ost-West-Nord-Ost (NEWNE) Netz von Indien eingespeist wird.
Die Technologie für das Projekt umfasst die Verwendung der neuesten Photovoltaik-Technologie. Im Rahmen der Photovoltaik-Technologie werden Paneele mit Dünnschichttechnologie für die Stromerzeugung ausgewählt, da sie im Gegensatz zu Platten mit kristalliner Technologie auch bei diffusen Lichtverhältnissen Strom erzeugen können. Darüber hinaus verringert sich der Wirkungsgrad von Platten auf der Basis der Dünnfilmtechnologie selbst bei höheren Temperaturen nicht.


Produkte

Aktuelles...

gibt es immer und überall. Unsere Produkte werden immer auf dem neusten Stand gehalten. Sehen Sie selbst:
⟩⟩  Produkte